Die ERIK-SATIE-Gesellschaft - Internationale Vereinigung e.V. i.Gr.

Endlich! Die Zeit ist gekommen! Nicht 840 Jahre, sondern 90 Jahre nach dem Tod und ein Jahr vor dem 150. Geburtstag war es soweit: die Gründung der Erik-Satie-Gesellschaft – Internationale Vereinigung. Die Vereinsgründer wollen mit der Gründung der Gesellschaft am 24. Oktober 2015 in Deutschland ein weltweites Zeichen setzen. Satie ist einer der großen französischen Komponisten und seine Musik ist wertvoll! Und genau darum ging es beim Königsfelder-Symposium am Wochenende 23.- 25. Oktober 2015: „Kaum ein Hauch – Vom Wert der Musik – Musik eine spirituelle Kunst?“

Begonnen hatte die Satiebegeisterung in Königsfeld im Schwarzwald 2013 mit der Aufführung der „Vexations“. Daraus gewachsen sind bedeutende Verbindungen nach Paris und zu wichtigen politischen Stellen deutsch-französischer Partnerschaft und Zusammenarbeit. Die Gründung der Gesellschaft war ein formeller Akt zweijähriger sorgfältiger Planung. Die Gründungsmitglieder der Gesellschaft sind:

 

Prof. Dr. Jean-Pierre Armengaud, Paris; Johannes Bair, Renningen; Prof. Moritz Eggert, München; Frank Fierke und Monika Golla, Starzach; Michael Grüber und Christa Stiegenroth, Horb; Ralf und Henrike Heckner, Horb; Prof. Dr. Eva-Maria Houben, Universität Dortmund; Uli Kieckbusch, Balingen; Prof. Dr. Martin Loritz, Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg; Prof. Dr. Ludwig Striegel, Universität Mainz; Prof. Wolfgang und Prof. Ralucca Wagenhäuser, Musikhochschule Trossingen.

 

Die Gründungspaten der neuen Gesellschaft sind: die Gemeinde Königsfeld vertreten durch Herrn Bürgermeister Fritz Link; die Musikhochschule Trossingen und die Musikhochschule – Universität Mainz.

 

„Der Zweck des Vereins ist dem französischen Komponisten Erik Satie (1866 – 1925) gewidmet. Es sollen weltweit Veranstaltungen angestoßen werden, die dem Werk und den Andenken an Erik Satie verpflichtet sind. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Durchführung wissenschaftlicher und pädagogischer Veranstaltungen, Vergabe von Forschungsaufträgen, Buch- und Notenausgaben, die im Zusammenhang mit Erik Satie stehen. Hinzu kommen Veranstaltungen und Wettbewerbe“, so steht es in der Satzung der Gesellschaft. Die website www.erik-satie.org gibt weitere Informationen.

 

(Dr. Heribert Houben, Krefeld)